FEM Simulation des Auges

Abschlussarbeit (Master)

Für die Bestimmung des intraokularen Drucks (IOD) des menschlichen Auges soll im Rahmen eines nationalen Forschungsprojektes ein berührungsloses Selbsttonometer mit akustischer Anregung entwickelt werden. Die genaue Messung des IOD ist insbesondere bei der Diagnose von Glaukom („Grüner Star“) relevant. Ein erhöhter Wert gilt als Risikofaktor für diese Krankheit und stellt die wesentliche Messgröße bei der Therapie der Krankheit dar.

Der Ansatz des Messprinzips basiert auf den schwingungsmechanischen Eigenschaften des Auges. Es wurde anhand von Labormessungen gezeigt, dass sich das dynamische Antwortverhalten auf einen Druckimpuls durch unterschiedliche IOD Werte verändert. Zum besseren Verständnis der physikalischen Abläufe ist eine Modellbildung des Messprinzips geplant.

Mit ANSYS Workbench wird eine schwingungsdynamische Untersuchung des Auges durchgeführt. Von Interesse ist hierbei die Variation des Schwingverhaltens in Bezug auf unterschiedliche Materialmodelle, Dämpfungsvariationen sowie eine Variation des IOD. Neben der fundierten Arbeit mit ANSYS Workbench liegt die Herausforderung in der Auswahl geeigneter Materialparameter, sowie der Validierung des Simulationsmodells anhand von Labormessungen an Schweineaugen.

Ihr Profil:

  • Studierende/r der Produktionstechnik
  • Vorkenntnisse in CAD Konstruktion
  • FEM Kenntnisse
  • Interesse an Medizintechnik

Kontakt

Jan Osmers
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Telefon: +49 (0)421 218 646 32

»  Aufgabenstellung als PDF