Multisensorische Messung der Geometrie von Großverzahnungen

Modellsimulation und Betrachtung von Messunsicherheiten

Die Erfassung geometrischer Merkmale von Großverzahnungen ist für eine Qualitätsprüfung von großer Wichtigkeit. Im Rahmen des Forschungsprojekts „Multisensorische Messung der Geometrie von Großverzahnungen“ soll hierfür ein aus mehreren optischen Sensoren bestehendes, skalierbares Messsystem entwickelt und untersucht werden. Die Herausforderungen bestehen dabei unter anderem in der Modellsimulation einer geeigneten Kalibrierstrategie des Messsystems sowie von multisensorischen Messungen zur Betrachtung von Messunsicherheiten.

Aufgaben – Modellsimulation mit Matlab:

  • Simulation von multisensorischen Messungen und Betrachtung von Messunsicherheiten zur Überprüfung der Anforderungen an das Sensorsystem
  • Simulation von Kalibrieransätzen
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Auswertealgorithmen und Algorithmen zur Selbstkalibrierung

Wir suchen eine(n) studentische(n) Mitarbeiter(in) mit folgenden Fähigkeiten:

  • gute Programmiererfahrung in MATLAB
  • analytisches Denkvermögen und selbstständige Arbeitsweise
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Die Rahmenbedingungen für die Anstellung als studentische(r) Mitarbeiter(in) sind:

  • Flexibel zu vereinbarende Arbeitszeiten
  • Umfang: zwischen 32 und 74 Stunden pro Monat
  • Stundenlohn: 8,84 €
  • Urlaubsanspruch

Kontakt

Marc Pillarz
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Telefon: +49 (0)421 218 646 14