Sensorentwicklung zur schnellen und dimensionellen Oberflächenerfassung von Verzahnungen mittels Koordinatenmessgeräten (KMG)

In der industriellen Messtechnik sind immer höhere Geschwindigkeiten und zunehmende Flexibilität gefragt. Der Einsatz optischer Sensoren und die Kombination dieser mit taktiler Sensortechnik in Multisensorsysteme zur dimensionellen Qualitätsprüfung, repräsentiert ein wichtiges Instrument, um eine bis zu 100%ige

Qualitätsprüfung zu gewährleisten.

Fahrzeuge, Krananlagen, Rührwerke, Pressen und die meisten Windkraftanlagen (WKA) sind mit Getrieben ausgestattet, welche die Kraftübertragung ermöglichen. Im Bereich der Verzahnungsmesstechnik ergeben sich spezielle Oberflächeneigenschaften (reflektierend, konvex), die für bestimmte Messverfahren eine Herausforderung darstellen. Dabei werden Auflösungen im Bereich von Sub-Mikrometer gefordert bei zugleich hohen Messraten im kHz-Bereich. Zudem repräsentiert die Abschätzung der Messunsicherheit einen wichtigen Aspekt zur Charakterisierung des Messsystems. Darum besteht ein ständiger Bedarf an der Realisierung von neuartigen und verbesserten Sensorsystemen. Ein aktueller Forschungsschwerpunkt liegt dabei in der schnellen und dimensionellen Oberflächenerfassung von Evolventenverzahnung durch optische Sensorik.

Eine individuell zu gestaltende Aufgabenstellung bietet die Möglichkeit, an aktuellen Forschungsinhalten mitzuwirken. Denkbare Aufgaben zielen auf die Planung und Durchführung von Versuchsreihen und die Validierung von Messergebnissen. Dazu gehören Messungen mit verschiedenen Sensoriken (Messprinzipien) und die Prüfung von Messdatenfusionen. Die Ergebnisse optischer und taktiler Messdaten werden entsprechend ausgewertet. Dazu werden bestehende Algorithmen verwendet und angepasst oder individuell entwickelt.

Ihr Profil:

  • Interesse an Forschungsinhalten im Bereich der Messtechnik (optisch, geometrisch)
  • erste Programmierkenntnisse (Matlab, C++)
  • Freude an experimentellen oder analytischen Arbeiten
  • selbstständige Arbeitsweise

gute deutsche oder englische Sprachkenntnisse

Kontakt

Matthias Auerswald
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Telefon: +49 (0)421 218 646 11

»  Aufgabenstellung als PDF