Realisierung eines neuartigen High-Speed-Sensorsystems zur Oberflächencharakterisierung

Die Messtechnik befasst sich mit unterschiedlichen Messprinzipien zur Aufnahme und Bestimmung physikalischer Größen und die Rückführung dieser auf SI-Einheiten. Die Erforschung von neuen Messprinzipien und die Entwicklung neuartiger Sensorsysteme repräsentieren dabei einen wichtigen Themenschwerpunkt. Die reale Oberflächenbeschaffenheit eines Messobjektes wird durch die Überlagerung von Gestaltabweichungen von der idealen geometrischen Oberflächenform bestimmt. Für die flächenhafte Erfassung von Oberflächen eignen sich besonders gut optische Messprinzipien, da sie berührungslos und schnell eine große Anzahl an Messwerte mit hohen Auflösungen erfassen. Ist die zu erfassende Oberfläche größer als das Sehfeld eines Messsystems, können z.B. mehrere Messpunktewolken zu einer Gesamtoberfläche berechnet werden. Ein aktueller Forschungsschwerpunkt, befasst sich mit der Entwicklung eines neuartigen optischen High-Speed-Sensorsystems zur schnellen und flächenhaften Oberflächencharakterisierung.


Die Aufgabe zielt dabei auf die theoretische Entwicklung von Messprinzipien und deren Umsetzung im Labor zu Sensorsystemen. Dazu sollen Versuchsaufbauten zur optischen Oberflächenerfassung, unter Anwendung unterschiedlicher physikalischer Messprinzipien (Lasertriangulation, Konfokalchromatisch, usw.) konzipiert werden. Die Durchführung von Messreihen durch Messungen an verschiedenen Normalen (Geometrie, Oberfläche), dient dem Charakterisierungsprozess des entsprechenden Messprinzips. Durch Referenzmessungen mit bekannter Sensorik erfolg die Validierung des Prinzips (Messrate, Auflösung, Messunsicherheit). Auf Basis dieser
Grundlagen erfolgt die Realisierung und Umsetzung eines neuartigen Sensorsystems. In diesem Zusammenhang erfolgt zudem die Entwicklung von Auswertemethoden und
Algorithmen, wobei der Aspekt der Rechenzeitbeschleunigung einen wichtigen Punkt darstellt.

Ihr Profil:

  • Interesse an Forschungsinhalten im Bereich der optischen Messtechnik
  • erste Programmierkenntnisse (Matlab, C++)
  • Freude an analytischen und experimentellen Arbeiten
  • Selbstständige und innovative Arbeitsweise
  • gute deutsche oder englische Sprachkenntnisse

Kontakt

Matthias Auerswald
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Telefon: +49 (0)421 218 646 11

»  Aufgabenstellung als PDF