Quantifizierung von Abweichungen geometrischer Messungen durch den Einfluss von inhomogenen Medien

bearbeitender Student: Häsemeyer, Arne

Zielstellung der Arbeit:
In der optischen Messtechnik kann der Einfluss von optisch inhomogenen Medien zu Messabweichungen führen. Der ortsabhängige Brechungsindex führt zur Brechung von Lichtstrahlen, welche zu Verformungen optischer Abbildungen führt. Dieses Phänomen kann durch Temperaturschwankungen, Druckänderungen und Phasenübergänge hervorgerufen werden. Speziell für Verbrennungen soll diese Fehlerquelle untersucht werden.

Dazu soll die Konstruktion eines Brenners realisiert werden. Der Brenner soll in einer Art steuerbar sein, so dass sowohl turbulente als auch laminare Verbrennungen erzeugt werden können. An einem Messaufbau soll die Ablenkung der Lichtstrahlen gemessen werden. Dabei ist zu untersuchen, ob Unterschiede in der Strömungsdynamik und damit eventuelles einhergehen mit Druck- beziehungsweise Temperaturänderungen eine Auswirkung auf die Abweichungen hat. Ist eine Änderung der optischen Eigenschaften nachzuweisen, sollen diese quantifiziert und eventuelle Abhängigkeiten nachgewiesen werden.

Kontakt

Christoph Vanselow
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Telefon: +49 (0)421 218 646 45

»  Aufgabenstellung als PDF