Labor für Thermografie

Grenzschichtvisualisierung an Rotorblättern

Mithilfe von Infrarotkameras lässt sich der Temperaturverlauf an der Oberfläche eines Rotorblatts sichtbar machen. Das Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ) an der Universität Bremen bietet in Zusammenarbeit mit der Deutschen WindGuard Engineering GmbH die Durchführung von Thermografie-Messungen an Rotorblättern von Windenergieanlagen während des Betriebs an. Es kann sinnvoll aus einer Entfernung zwischen 100 und 500 Metern gemessen werden.

Weiterhin bietet das BIMAQ in Zusammenarbeit mit der Deutschen WindGuard Engineering GmbH in Bremerhaven die Durchführung von Thermografie-Messungen an Rotorblattsegmenten im Windkanal an. Hierfür stehen zwei unterschiedliche Kamerasysteme zur Verfügung. Die Untersuchungen können im akustisch optimierten Windkanal der Deutschen WindGuard in Bremerhaven durchgeführt werden. Dort lassen sich turbulenzarme Strömungen mit Geschwindigkeiten von bis zu 360 km/h und Reynoldsnummern von bis zu 6 Mio. erzeugen.

Dienstleistungen

  • Bestimmung der Lage der Transitionslinie
  • Ermittlung von Bereichen mit verfrühter Transition aufgrund von Vorderkanten-Verschmutzungen, Erosion, Fertigungs-abweichungen oder dem Einfluss des Erosionsschutzes
  • Überprüfung der Funktionalität von Vortex-Generatoren, Zackenbändern und weiteren aero-dymischen Hilfmitteln
  • Vergleich zu Simulationsergebnissen

Technische Daten

VarioCam hr Thermografiekamera

  • Detektorformat: 640 x 480 Infrarot-Pixel
  • Spektralbereich: 7,5 - 14 μm
  • Brennweite: 30 mm

ImageIR Thermografiekamera

  • Hochgeschwindigkeitssystem
  • Detektorformat: 640 x 512 Infrarot-Pixel
  • Spektralbereich: 2 - 5 μm
  • Brennweite mit Teleobjektiv: 200 mm

Kontakt

Christoph Dollinger
E-Mail: Enable JavaScript to view protected content.
Telefon: +49 (0)421 218 646 28

»  Beschreibung als PDF